2014

 Der Gesangverein Dankoltsweiler feierte mit seinen Besuchern, den „Neuen Tönen“ aus Neunheim

und der Alpenrock-Band „Alp-Hard“ seinen 90. Geburtstag in der Festhalle Jagstzell

14 Jub Ko Gruppenfoto b

Dies ist dem Verein durch ein sehr abwechslungsreiches und kurzweiliges Programm gelungen. Es war für Jeden was geboten, von jung bis alt. Dank den fleißigen Küchen-, Theken- und Bar-Teams kamen bei Häppchen, Getränken und Cocktails auch der Magen und die Stimmung nicht zu kurz. Durch das Programm führte Susanne Sünder-Spang und verpackte die einzelnen Chorvorträge in Vereins- und Zeitgeschichte. Hauptakteure waren der Gemischte Chor „Musica“ des Gesangvereins Dankoltsweiler, ein zu diesem Jubiläum neu zusammengestellter Projekt-Männerchor und als Gäste „Neue Töne“ aus Neunheim.

14 JubKo Projekt Männerchor

Eröffnet wurde das Jubiläumskonzert vom nur zu diesem Abend zusammengestellten Projekt-Männerchor. In den ersten Vereinsjahren bestand der Gesangverein nämlich nur aus dieser Chorgattung. Er machte den Auftakt mit Mozarts „Brüder reicht die Hand zum Bunde“ und „Ein Lied zieht hinaus in die Welt“.

Aus den ersten Jahren des 1969 in einen Gemischten Chor umgewandelten Männerchores erklangen Hans Albers‘ „La Paloma“, die „Spanienreise“, „Tulpen aus Amsterdam“ und „Yesterday“. Bei dem Lied „Ich war noch niemals in New York“ von Udo Jürgens wurden die Gäste zum Mitklatschen und Mitsingen hingerissen. Beide Chöre waren unter der souveränen Leitung von Bettina Kartak.

Neunheims „Neue Töne“ unter der Leitung von Anke Renschler zeigten mit Rocco Granatas „Marina“, „Gehen sie aus im Stadtpark die Laternen“ von Gitte Henning und Rex Gildo und dem Paul-McCartney-Klassiker „Let it be“ ihr Können.

14 JuKo Neue Töne

Zu Hubert von Goisern zog es den Projekt-Männerchor im zweiten Teil des Abends mit „Weit weit weg“ und dem Österreichischen Volkslied „Alleweil“ erneut auf die Bühne.

Die Neuen Töne erinnerten an den amerikanischen Country-Sänger Kris Kristofferson mit „Help me make it through the night“, ließen die Prinzen mit „Alles nur geklaut“ anklingen und forderten mit „You raise me up“ auf, anderen, denen es schlecht geht, zu helfen.

Abschließend hörten die Gäste „Über sieben Brücken musst du gehen“ von Peter Maffey, Nicole’s Welterfolg „Ein bisschen Frieden“ und „Geboren um zu leben“ der Gruppe „Unheilig“. Zu Michael Jacksons „We are the world“ holten sich die Sängerinnen und Sänger von „Musica“ aus Dankoltsweiler den Jagstzeller Kinderchor „Orgelpfeifen“ auf die Bühne. Als Zugabe brachte die Musica das Lied aus „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ und verteilte als Dank an das Publikum und allen Helferlein musikalische Küsschen mit „Küss mich, halt mich, lieb mich“.

14 JubKo Musica mit Orgelpfeifen

Bevor die Alpenrocker „Alp-Hard“ die Jagstzeller Halle zum Mitsingen und Tanzen einheizten, dankte Anton Rettenmeier allen Beteiligten für das gelungene Jubiläumskonzert. Besonders nannte er die Chorleiterinnen Bettina Kartak (Dankoltsweiler) und Anke Renschler (Neunheim) und den Instrumentalisten Timo Schenk (E-Piano und Akkordeon), Markus Zeller (Gitarre) sowie Christine Kutter (E-Piano bei „Neue Töne“ Neunheim). (CE)